.
Releasing - Markus Langholf  
  Loslassen mit M & A Langholf und Team in der Tradition von Dr. E. und R. Lindwall      
             
 
intro
home
releasing
awakening
angebote
termine
zur person markus langholf
literatur
links
download
danksagung
feedback
impressum
 
Der Schlüssel zu den
höheren Ebenen des
Bewusstseins ist eine
Demut, die aus der
bedingungslosen
Liebe zu allem
Lebendigen entspringt.
Dr. E. Isa Lindwall
  awakening

  • Einleitung
  • Metamethode
  • Atemzyklen
  • Lebenskunst
  • Pfad der Liebe
PDF-Download Awakening

"Sobald die Hindernisse des menschlichen Denkens, der Gefühlsbestimmtheit sowie die Ego-Strukturen, aus denen diese sich ableiten, überwunden sind, strahlt das SELBST als der innewohnende GOTT aus solch einem Menschen hervor, gerade so, wie die Sonne hervorleuchtet, wenn die Wolken verschwunden sind."
Dr. Dr. David R. Hawkins

releasingReleasing bedeutet gründlich und effektiv loszulassen und abhängig von der Vorgeschichte der Seele, der Biographie, der aktuellen Lebenssituation und dem Entwicklungsgrad des Bewusstseins kann Loslassen mit Hilfe von Releasing vom einzelnen Menschen ganz unterschiedlich erfahren werden:
Als Beginn einer neuen reiferen Lebenshaltung und Lebenskunst im Angesicht des ständigen Wandels der Schöpfung, als kurzfristige Selbsthilfemethode zur Bewältigung einzelner krisenhafter Situationen, als langfristige Bewusstseinsarbeit zur Überwindung der eigenen Negativität, als Atemzyklen und Impuls zur kreativen Gestaltung des Lebens oder als spirituelle Praxis zur Erweiterung des Bewusstseins und Erinnerung an das Sein von Selbst und GEIST.

Vergleichbar mit den eiförmigen ineinander gestapelten russischen Schachtelpuppen, den Matrjoschkas, bleibt der äußere Ablauf des Releasing immer gleich, während sich je nach dem persönlichen Standort der Menschen, die Inhalte des Loslassens auf ganz verschiedene Ebenen und komplexe Zusammenhänge des menschlichen Bewusstseins beziehen können.

Dem besseren Verständnis der vielschichtigen, auch spirituellen Potenziale und Komplexität des Releasing dienen diese Seiten unter dem Menüpunkt "Awakening".

Photo: Matroschka, Sternschnuppe1/pixelio.de

"Liebe, nur Liebe, wir haben sonst kein Werk." Mevlana Rumi

Meta-Methode · Konventionelle Methoden beziehen sich in der Regel auf eine einzige Ebene aus dem Gesamtspektrum des menschlichen Bewusstseins. Beispielsweise können sie psychoanalytisch oder körper-, verhaltens- oder gesprächsorientiert sein.

Releasing übersteigt und umschließt eindimensionale theoretische und therapeutische Vorstellungen von der menschlichen Existenz durch die praktische Einbeziehung der transpersonalen Dimension der Seele – das Selbst der Liebe, das unmittelbaren Zugang zum Unterbewusstsein und zum transzendenten Höheren Bewusstsein möglich macht.

Die Seele, nach Dr. E. Isa und R. Yolanda Lindwall verstanden als liebender und leuchtender Funke, individualisierter Ausdruck und Monade aus dem Ursprung und der schöpferischen Quelle aller Energie, bedarf des bedingungslosen Mitgefühls und der Liebe um loslassen und sich an ihr wahres Selbst, ihren Ursprung erinnern zu können.

Bedingungsloses Mitgefühl ist beim Releasing entscheidend für die Qualität der Begegnung zwischen Releasing – Coach und Releasing – Klient. Die Qualität einer Releasing – Sitzung ist deshalb immer abhängig vom Mut und der Bereitschaft des Klienten sich durch die Öffnung des Herzens auf die Dimension der Seele einzulassen und von der Demut und Bereitschaft des Coachs der Seele des Gegenüber mitfühlend, empathisch und auf Augenhöhe zu begegnen und so einen Raum zu stiften, in dem sich Loslassen überhaupt erst vertrauensvoll ereignen kann.

Regenbogenspektrum · Beim kontinuierlichen Loslassen mit Hilfe von Releasing zeigt sich Stück für Stück die ganzheitliche Gestalt des menschlichen Bewusstseins. Schon der Psychologe Abraham Maslow hat das Spektrum des menschlichen Erlebens als eine Hierarchie von Bedürfnissen definiert, die von den vitalen und physischen Bedürfnissen über die sozialen und psychischen Bedürfnisse bis zur Spitze der geistigen Bedürfnisse nach persönlicher und spiritueller Weiterentwicklung reicht.

Die Hierarchie der Bedürfnisse nach A. Maslow weist interessante Parallelen zu den Einsichten und Erfahrungen derjenigen Menschen auf, die über viele Jahre durch einen kontinuierlichen Releasing – Prozess gegangen sind.

In vielfachen Analogien, z.B. zu Muskelpartien, Organen und Meridianen des physischen Körpers, zu dem aus der östlichen Mystik bekannten Modell der Chakren und zu den Farben des Lichtes im Regenbogenspektrum zeigt sich durch kontinuierliches Loslassen ein 7 – stufiger Aufbau der wichtigsten Ebenen des menschlichen Bewusstseins, die ihrerseits in höhere transzendente Bewusstseinsräume eingebunden sind.

Jede einzelne Ebene des menschlichen Bewusstseins hält archetypische Erfahrungen, wie z.B. Geburt, Tod, Existenz, Sexualität, Emotionalität, Schatten, Liebe, Ausdruck, Wahrnehmung und Transzendenz bereit, die entsprechend der Wahrnehmung von Verantwortung für die Bedürfnisse der jeweiligen Ebene entweder erlöst und im Gleichgewicht sind oder nicht erlöst und im Ungleichgewicht.

Releasing kann auf allen Ebenen des menschlichen Bewusstseins nützlich sein und unerlöste seelische Erinnerungen und Zustände durch bedingungsloses Mitgefühl und Liebe von Ungleichgewicht in  Gleichgewicht überführen. Je nach dem, auf welcher Ebene des Bewusstseins Releasing notwendig ist, wirkt es integrierend, transformierend oder transzendierend.

Integration · Integrierend wirkt Releasing durch die Bewusstwerdung der unteren Sphäre des menschlichen Bewusstseins. Diese enthält unter anderem die Erinnerungen an die Jugend, Kindheit, Familie, Beziehung zum Körper und zur Sexualität, Geburt, Ahnen, vorgeburtliche Erinnerungen bis in die Tiefen des kollektiven Gedächtnis der Menschheit und Spuren aus mythologischen und vormythologischen Zeiten. Das Loslassen unerlöster seelischer Erinnerungen in diesem Bereich stärkt Lebenswillen und Selbstvertrauen, erleichtert die Verantwortung für die eigenen körperlichen, finanziellen, sexuellen, emotionalen und sozialen Bedürfnisse und führt zu einem tragfähigen Fundament für die weitere Entwicklung von Persönlichkeit und Bewusstsein.

Transformation · Analog zum animalischen  Überlebenskampf – Programm das Leben als feindlich zu betrachten und entweder mit Kampf oder Flucht auf bedrohliche Situationen zu reagieren, findet sich auch in der menschlichen Psyche ein Überlebenskampf – Programm, - der Seelenschatten. Der Seelenschatten inszeniert am Tagesbewusstsein vorbei aus dem Unterbewusstsein psychologische Täter- und Opferspiele um egozentrische Interessen zu verfolgen und Aufmerksamkeit und Anerkennung von Außen zu erhalten. Das Prinzip des Seelenschattens heißt vereinfacht: Selbstverleugnung und Selbstgerechtigkeit anstatt Selbstverantwortung sowie Projektion der eigenen Negativität auf Andere anstatt Integration unbewusster seelischer Aspekte.

Mensch zu sein bedeutet immer auch einen seelischen Schattenbereich zu haben und als Mensch eben auch grundsätzlich unwissend, ignorant und destruktiv sein zu können. Die Erkenntnis der eigenen Negativität und die Einordnung und Hingabe des Schattens an das seelische Prinzip der Liebe (Herz) führt zu einer Verwandlung der egozentrischen dualistischen Wahrnehmung in Selbstliebe und Nächstenliebe, Weisheit und Intuition.

Transzendierung · Transzendierend wirkt Releasing durch die Klärung der oberen Sphäre des Bewusstseins. Hierzu können im System von Körper und Seele unerlöste Erinnerungen mit den Themen Selbstausdruck, innere Stimme, Lebensaufgabe, Denken, Vision, Wahrnehmung, Religion und Spiritualität gespeichert sein. Das Loslassen ungleichgewichtiger seelischer Erinnerungen und Zustände bezüglich in den oberen Bewusstseinsebenen erleichtert die Wahrnehmung der Verantwortung für die wahren Ziele und Aufgaben in Familie, Beruf und Gesellschaft und führt zu einer natürlichen Erweiterung des Bewusstseins mit wachsender Durchlässigkeit für die Gegenwart des Höheren Bewusstsein und die Führung aus dem GEIST.

Gott ist der Atem in allem, was atmet.  Kabir

Allerhöchster Geist oder einfach das große X als Symbol für das Unbekannte jenseits aller menschlichen Bilder, Vorstellungen und Begriffe, nennen Dr. E. Isa und R. Yolanda Lindwall die eine schöpferische, intelligente und liebende Kraft (Dr. Lindwall), die im gesamten Kosmos aktiv und anwesend ist. In der jüdisch-christlichen Tradition wird diese Kraft auch Heiliger Geist genannt,  - Ruach Ha Kodesh im Hebräischen, was wortwörtlich übersetzt Heiliger Atem bedeutet.

Die gesamte Schöpfung mit ihrem ununterbrochenem Kommen und Gehen von ganzen Welten, Galaxien, Sternen, Planeten, Menschen und Arten existiert im Gleichgewicht der Rhythmen dieses kosmischen Atems, der wie der Wind nur an seinen Wirkungen, nicht aber selbst gesehen, ergriffen und besessen werden kann.

Der Atem galt schon in vielen alten Kulturen (z.B. als Pranayama in Indien) nicht nur als eine messbare physiologische Funktion, sondern auch als Träger der Energien und Informationen aus der transzendenten Gegenwart des heiligen göttlichen Geistes und damit als die Quelle der Inspiration schlechthin.

Einen Zuwachs an Lebensenergie, Lebensfreude und Selbsterkenntnis, verbunden mit klaren intuitiven Informationen über die nächsten sinnvollen und angemessenen Schritte in ihrer Lebensführung ist  auch genau das, was unsere Teilnehmer von ihren Erfahrungen mit den Releasing – Atemzyklen berichten.

Die Releasing – Atemzyklen sind ein von uns in jüngster Zeit neu entwickeltes Werkzeug zum Loslassen, da wir über die Jahre beobachten konnten, dass manchen Menschen der Einstieg zum Loslassen über eine Körpererfahrung leichter fällt.

Dabei verschmelzen unsere Erfahrungen mit den Potenzialen des Atems von als 20 Jahren klassischem Releasing, Rebirthing und Freedom Breathwork, einer Variante des Holotropen Atmens nach Dr. Stanislaw und Christina Grof, zu einem Set von Releasing – Atemzyklen, die situationsgemäß je nach Bedarf der jeweiligen Seminarteilnehmer in ihrer Dauer und der begleitenden musikalischen Choreographie und Intensität variiert werden können.

So können einzelne Releasing – Atemzyklen speziell dazu kreiert werden, um Menschen gezielt beim Loslassen von energetischen und seelischen Blockaden in ganz bestimmten Ebenen des Bewusstseins, wie z. b. im  Becken (1. und 2. Chakra), im Bauch (3.Chakra) oder auch Herz (4. Chakra) und Hals (5. Chakra) zu unterstützen.

Insgesamt dienen die Releasing – Atemzyklen der Integration zwischen der aus der unteren Sphäre des Bewusstseins aufsteigenden Lebensenergie und dem sich verkörpernden Seelenfunken in der Mitte des Herzraums. Die Verbindung zwischen dem materiellen Pol des Körpers und dem spirituellen Pol der Seele durch den Atem integriert Unterbewusstsein (Vergangenheit) und Höheres Bewusstsein (Zukunftspotenzial), Innen und Außen, linke und rechte Gehirnhälfte und befreit zu einem schöpferischen Leben im Hier und Jetzt.

Aber selbst die Erfahrung schöpferischer Freiheit und Lebensfreude im Hier und Jetzt kann dann wieder losgelassen werden, um nicht Opfer des Egos auf der seelischen Ebene zu werden und sich an den Früchten des Weges und positiven Zuständen neu zu verhaften. Sonst könnte versäumt werden, sich durch die Führung und den Frieden aus der transzendenten Gegenwart des Allerhöchsten Geistes in weitere Räume und noch höhere Ebenen und Dimensionen des Bewusstseins zu entwickeln.

Charakteristisch für die Releasing – Atemzyklen von und mit Markus und Angela Langholf ist deshalb,  genau wie beim klassischen Releasing, die Ausrichtung der jeweiligen Atemsitzung auf die Führung aus dem Höheren Selbst durch eine entsprechende Bitte und Öffnung im Herzzentrum. Diese geistige Ausrichtung ist auch der Grund dafür, dass die Releasing – Atemzyklen ihre befreiende Wirkung und ihr spirituelles Potenzial am Besten in der Kombination mit dem klassischen Releasing entfalten.

Das bedeutet, dass es bei den Releasing – Atemzyklen weder technische noch methodische oder therapeutische Vorgaben gibt.

Der Allerhöchste Geist, - der Heilige Atem, kommt und weht und geht, wie er will und führt jeden einzelnen Menschen situativ und individuell. 

Die Teilnehmer atmen vom Anfang bis zum Ende eines Releasing – Atemzyklus mit der Geschwindigkeit und in der Intensität, mit der sie sich sicher fühlen in das Herzzentrum im Brustkorb hinein. Von dort bewegen sie sich in einem geschützten Innenraum auf eine Reise der Selbsterfahrung zur behutsamen Eroberung neuer Ausdrucksformen für Körper und Seele, wie z.B. Ton, Gesang und Bewegung und Tanz.

Die Interaktion zwischen dem bewussten Herzatem und der Ausrichtung des gesamten Atemzyklus auf die intelligente Führung des Höheren Selbst bewirkt dann von Selbst, dass Menschen ihre eigenen natürlichen verbundenen Atemrhythmen finden, über den Atem loslassen und diejenigen Erfahrungen und Einsichten mit dem Heiligen Atem in ihrem Atem genießen können, die ihrer Entwicklung und ihrer Situation angemessen sind.

Klassisches Releasing und Releasing – Atemzyklen verhalten sich komplementär wie der weibliche Pol Ying und männliche Pol Yang im chinesischen Symbol für das Ganze – dem Tao. Während das klassische Releasing im geistig – seelischen Bereich ansetzt und das Loslassen dort bis in die Körperzellen positive Auswirkungen hat, beginnen die Releasing – Atemzyklen auf der Körperebene und wirken befreiend bis in die feinstofflichen seelischen Bereiche hinein.

Die Kombination beider Ansätze ist einzigartig wirksam, integrierend und erhebend.

O Diener, wo suchst du mich?
Sieh doch! Ich stehe neben dir.
Weder in Tempeln noch in Moscheen wohne ich.
Weder in der Kaaba noch auf dem Kâilas:
Weder in Riten noch Zeremonien,
noch in Yoga oder Entsagung.
Wenn du mich wahrhaftig suchst,
wirst du mich dort erblicken:
wirst du mich treffen
 im Nu.

Kabir sagt, o Sadhu!
Gott ist der Atem in allem Atem.

Kabir, (1440 - 1518), indischer Heiliger, der alle Riten, Askese, Fasten, Almosenzwang und das Kastenwesen verwarf
"Für mich ist Releasing zuerst eine Lebensweise, die mich wieder und wieder, mehr und mehr, die ursprüngliche Harmonie, Schönheit und Vollkommenheit des Lebens erkennen und feiern lässt." Dr. Lindwall

Releasing ist auf einer allgemeineren Bedeutungsebene zuerst immer auch eine jedem Menschen zugängliche LebensauffassungDie Lebenskunst des Loslassens. 

Die Lebenskunst des Loslassens ist an erster Stelle eine existenzielle Haltung und philosophische Betrachtung des Lebens im Angesicht des ständigen Wandels und der Vergänglichkeit aller Dinge und der Endlichkeit von Körper und Ego.

RELEASING als Kunst des Loslassens ist eine transformierende  Lebenskunst, die menschliche Nöte, Ängste, Schwächen, Irrtümer und Bedrängnisse ernst nimmt und ihre Energie durch ein mitfühlendes bedingungsloses JA in Mut, Demut, Kreativität und Bewusstseinserweiterung verwandeln kann.

Als transformierende Lebenskunst ist RELEASING eine Kunst der Liebe. (Erich Fromm) Liebe bewährt sich am Ungeliebten und kann geübt werden. Sie beginnt zurückhaltend und behutsam mit einer Frage an sich selbst und dem Wunsch  nach mehr Verständnis für die Ursachen der eigenen Unvollkommenheit.

Das bedingungslose JA der Liebe begreift auch unversöhnlich und unauflösbar erscheinende innere Widersprüche und äußere Lebenssituationen als paradox konstruierte Schicksalsrätsel, die es zu entschlüsseln gilt. Auf den ersten Blick tragisch erscheinende Ereignisse entfalten in den Augen liebevoller Selbsterkenntnis die verwandelnde Kraft der Komik. Sie erweisen  sich im Nachhinein als Einladung in ein tieferes Seinsverständnis und Tor zur nächst höheren Ebene der Evolution von Leben, Mensch und Bewusstsein.

RELEASING als eine zeitgemäße Kunst des Loslassens weist durch seinen Ansatz von bedingungslosem Mitgefühl und Liebe über das begriffliche Denken hinaus und öffnet den Horizont für die Räume der Transzendenz. Im Sinne einer Unterscheidung zwischen dem Sein des Wahren Selbst und dem Schein des spirituellen Egos ist die Kunst des Loslassens auch reflektierte spirituelle Praxis
Loslassen mit Hilfe von Releasing schenkt Menschen die Macht über sich selbst zurück, erinnert sie an die Dimension der Seele, erweitert das Bewusstsein und öffnet den Blick für die Weite des Weges, der bereits von der Schöpfung in uns angelegt ist und für den wir alle gemeinsam hier sind: Der Pfad der Liebe.

Nach mehr als 30 Jahren internationaler Releasing – Praxis mit vielen Tausend Menschen auf allen Kontinenten kann in der Gesamtschau aus der Sicht der Releasing-Arbeit gesagt werden, dass es einen einzigen gemeinsamen kollektiven Pfad der Evolution des menschlichen Bewusstseins gibt  - den Pfad der Liebe.

In der Erkenntnis des Stellenwerts und der Bedeutung von Liebe und bedingungsloser Liebe als innerem magnetischem Zielpunkt zur Überwindung negativer Bewusstseinszustände und als Fundament für die spirituelle Entwicklung, decken sich die Erkenntnisse unserer Releasing – Arbeit auch mit dem Modell der Ebenen des Bewusstseins von Dr. Dr. David. Hawkins.

Der Pfad der Liebe ist die unsichtbare Blaupause und das universale Manuskript im Hintergrund der Dramen, Tragödien und Errungenschaften der menschlichen Geschichte.

Solange Menschen sich ihrer selbst nicht bewusst werden, gleichen sie den Gefangenen in Platons Höhlengleichnis, die zeitlebens gefesselt nur auf die Höhlenwand vor ihnen starren können und nicht begreifen, dass die Schattenfiguren, die sie dort sehen, nicht real sind und von einem Licht verursacht werden, das durch den Höhleneingang in ihrem Rücken diese Schattenfiguren auf die Wand vor ihnen projiziert. So halten unbewusste Menschen die äußere Welt der vergänglichen Erscheinungen und Phänomene für die (einzige) Realität.

Awakening - Aufwachen heißt den Blick nach Innen wenden, loslassen und  sich an Liebe als verborgene Mitte und Essenz von Tagesbewusstsein, Unterbewusstsein und Höherem Bewusstsein zu erinnern. Ich bin Liebe. Ich bin - Bewusstsein integriert, transformiert und transzendiert.  Ich bin Liebe! Liebe ist die einzige Seinsqualität, die den Widerspruch von Selbst und Selbstlosigkeit versöhnt und uns immer wieder neu über unsere Grenzen führt...

Ekliptik der Seele · Zunächst erscheint die Liebe verborgen wie ein Funke in der Glut unter der Asche ungezählter Erinnerungen an enttäuschende Erfahrungen, die wir mit (bedingter) Liebe gemacht hatten.

Wenn wir den Mut aufbringen in den Spiegel des Herzens zu schauen und wir die Schattenspiele der eigenen Negativität erkennen und ihr Leid loslassen können, werden wir zum Hüter der Flamme unseres eigenen Herzens. Dann öffnet sich der Blick auf die ursprünglichen seelischen Lebensziele, weltliche und spirituelle Erfüllung wird Schritt für Schritt zu einer konkreten Erfahrung und wir leben Tag für Tag bewusster im Einfluss des Strahls der Inspiration des Höheren Selbst.

Wenn wir in der Liebe geduldig und wachsam bleiben, den Gefahren des spirituellen Egos aus dem Weg gehen und weiter loslassen, so können wir, so es der Allerhöchste will, eines Tages auch erkennen und erfahren, dass das, was uns zunächst als Funke, Flamme, Feuer und Strahl erschien, lediglich verschiedene Ausschnitte der Sonnenkugel des eigenen unsterblichen Selbst gewesen waren.

So wie die Ekliptik der Sonne die von uns auf der Erde gesehene scheinbare Bahn der Sonne am Himmel im Verlauf eines Jahres ist, so scheinen uns verschiedene Phasen der seelischen Reifung und Bewusstseinsentwicklung in dieser Welt linear zeitlich aufeinander abzufolgen, während unser Wahres Selbst doch für immer und ewig eins ist.

Releasing  ist  so gesehen auch ein sicheres Vehikel für die spirituelle Praxis  derjenigen Menschen, welche die Sonne ihres Selbst noch mehr leuchten lassen möchten.

 

news, aktuelle seminare

BÜCHER

Buch: Releasing - Der Pfad des lebendigen Geistes

Der Pfad des lebendigen Geistes – Loslassen!
Markus Langholf
.
Ein philosophischer Reiseführer durch die inneren Welten
[mehr...]

Buch: Releasing - Frei sein durch Loslassen

Releasing - Frei sein durch Loslassen
Herausg.: Markus Langholf
.
Ein Workshop mit Isa und Yolanda

[mehr...]

Buch: Releasing - Kann die Seele fliegen?

Releasing - Kann die Seele fliegen?
Andrea Köster
.
Eine Studie über die Wirksamkeit von Releasing anhand von 8 Fallbeispielen
[mehr...]

 

 
  Vorträge, Coaching, Seminare, Schulungen, Literatur zum Thema Releasing

Mitglied im Releasing Fachverband Deutschland e.V. · Copyright Photos siehe Impressum